Webteam Vapor Banner

Autor-Facts

NameRalph
PositionAgile Lead
Twitter@ralphcibis
GitHub/raphbibus
7. Juli 2021

Hello, Webteam

Wir sind das Thomann Webteam. Über allen Projekten und Aufgaben, die wir umsetzen, steht unsere Mission “das inspirierendste Einkaufserlebnis für Musiker:innen zu erschaffen.” Die Rollen in unserem Team decken den kompletten Lebenszyklus unserer Features ab und lassen kaum Wünsche offen für moderne Webentwicklung. Wofür die Features sind fragst du dich? Das Webteam designed und entwickelt thomann.de und die Thomann App.

Wer wir sind, wo wir sind

Unsere Teammitglieder sind an verschiedenen Standorten in Büros oder remote über die Republik verteilt. Du findest Teile unseres Teams in Treppendorf, Berlin, Erlangen, Aschaffenburg und Iserlohn, aber auch Leipzig, München und Hamburg. Neben regelmäßigen Teamevents zu denen wir uns alle gemeinsam oder auch mal in Teilen in der echten Welt treffen, läuft der Alltag in unserem Team digital ab. Unter der Prämisse “eine/r remote, alle remote” treffen wir uns in Slack und Google Meet, arbeiten zusammen mit Github, Jira, Zeplin oder mural und versuchen gemeinsam, wenn auch verteilt, das Erlebnis für unsere Kund:innen jeden Tag (ja, wir releasen regelmäßig!) ein Stückchen zu verbessern.

Verbunden sind wir nicht nur durch coole Hoodies und Slack, sondern auch dadurch, dass wir uns mit der gemeinsamen Mission identifizieren können. Viele Teammitglieder sind selbst Kund:innen und kennen unseren Onlineshop und die Customer Journey entsprechend von allen Seiten. Andere Teammitglieder können mit Instrumenten oder Eventtechnik gar nichts anfangen, sind aber fachliche Profis, die gerne in einer so leidenschaftlichen Branche arbeiten.

Unsere Aufgabe

Wir arbeiten täglich an Features für Webshop und App. Das reicht natürlich von kleinen Bugfixes (ja, niemand ist unfehlbar) über Verbesserungen an bestehenden Elementen, z.B. unserer Produktdetailseite, bis hin zu ganz neuen Features, wie der Möglichkeit für Affiliate-Partner komplett eigene Landing Pages zu erstellen. Auch unter der Haube gibt’s immer mal was zu tun, unsere Cookie-Oma verwaltet die Kekse ja auch nicht von alleine.

Unsere Rollen

Unser Team, mittlerweile schon mehr als 30 Personen, teilt sich aktuell auf 4 Dev-Teams und ein Design-Team auf, die aktiv Features konzipieren und umsetzen. Dazu kommen Meta-Teams, die aus den verschiedenen Fachbereichen zusammengewürfelt sind und sich z.B. um die regelmäßige Priorisierung des Backlogs oder die Vorbereitung unseres monatlichen Teammeetings kümmern (da gibt’s Badges für besondere Leistungen!). Unsere Teams, knusprig, Difixiano, APPic, die International Ticket Bangers und Haubitze Trallalla (ja, Namen können wir), setzen sich immer aus Fachexpert:innen, sowie einer Projektmanagement- und einer Coach-Rolle zusammen. Die Teams arbeiten mal nach Kanban, mal nach Scrum, mal irgendwie dazwischen, mal gar nicht danach. Jedem Team ist freigestellt, was zum Workflow und auch zu den aktuellen Aufgaben am besten passt.

Um die Teams herum haben wir noch Rollen angesiedelt, die allen als Ansprechpartner:innen zuarbeiten. Da gibt es klassisch Recruiting (wir lieben Nachwuchs im Team) und das Management (irgendwer muss auch alles organisieren), aber auch exotischere Rollen, wie unsere Feedback Hub Managerin, die relevantes Kundenfeedback, aber auch alles interne an Ideen entgegennimmt und mit unserem Projektmanagementteam unser zukünftiges Backlog füllt. Ganz neu dabei haben wir auch eine BI-Rolle im Team, um eine Schnittstelle zwischen den umsetzenden Teams und unserem Data Warehouse zu schaffen. Dadurch können wir noch besser erkennen, wie Features bei Kund:innen ankommen.

2021 wird responsive

Unsere bisher größte Challenge, seit wir als so großes Team zusammenarbeiten, liegt noch vor uns und DU kannst noch Teil davon werden. Wir werden endlich die Trennung zwischen mobilem Shop und Desktop Shop beenden und arbeiten an einer responsiven Variante von thomann.de. Auch unsere App wirft langsam ihre restlichen Webviews ab und erstrahlt Stück für Stück in frischem React Native, um alles noch ein bisschen fluffiger zu machen.

Wenn wir das hinbekommen, werden wir das sicherlich wieder mit einem DevCamp feiern, dann hoffentlich auch wieder zusammen für mehrere Tage geimpft und vor Ort, statt über Discord. Dabei treffen wir uns alle, z.B. in einem Loft in Hamburg und arbeiten ein paar Tage zusammen an Projekten, die uns das Leben erleichtern oder die im Daily Business einfach auf der Strecke bleiben, würfeln alle Teams durcheinander, haben Workshops und Vorträge von Teammitgliedern, aber auch gerne von externen Profis. Dazu gibt’s lecker Essen, Drinks und Team Building. Falls du das mit uns erleben möchtest, merk dir beim Among Us spielen einfach den Satz “Jöran ist der Imposter.”

Wie's so bei uns ist

Micha (Fullstack Webentwickler)

Mein schönster Webteam-Moment

Die schönsten Momente im Webteam waren für mich unsere Devcamps. Bisher habe ich an zweien teilgenommen, 2019 vor Ort und 2020 als Remote-Variante online. Auch wenn das reale Event mir besser gefallen hat, fand ich es sehr cool, dass wir letztes Jahr inmitten Pandemie, Homeoffice und Lockdown ein super Interessantes und lustiges Event veranstaltet haben.

Was macht das Webteam einzigartig?

Flache Hierarchien und großer Freiraum für Gestaltung und Umsetzung der Aufgaben sind besonders zu nennen. Aber auch das freundschaftliche Miteinander wird gepflegt und so entsteht auch über Firmen und Standorte hinweg ein echtes Teamgefühl. Probleme in der Arbeitsweise und Untereinander werden ernst genommen und an deren Lösung gearbeitet.

Was fehlt vielleicht dem Team noch?

Eigentlich fällt mir hier nicht wirklich etwas ein, außer vielleicht etwas mehr Weiblichkeit in der Entwicklerrunde

Sarah (Testerin)

Mein schönster Webteam-Moment?

Als nicht Dev(in) beim Dev Camp dabei zu sein und mit allen Among Us zu zocken - selbst mit dem “Chef”

Was macht das Webteam einzigartig?

Der Umgang miteinander. Auch als Werkstudentin werde ich als vollwertige Mitarbeiterin behandelt und werde in Verantwortung gezogen. Zugleich ist immer Zeit und Offenheit, damit ich auch meine dümmsten Fragen loswerden kann.

Was fehlt vielleicht dem Team noch?

Diversität!

Und wie sähe unsere Band aus?

Würden wir als Webteam eine Band gründen, hätten wir die klassischen Dev-Team-Songs wie “das steht doch alles im Confluence,” “kann mal einer den PR reviewen,” “agile ist doch nur Placebo” und “wer hat denn schon wieder die package.lock überschrieben.” Als Genre würden wir sicherlich PHP-basierten Melodic Marching Band Funk Death Metal mit ein paar Elektroeinflüssen und einem Poppunk-Sänger spielen. Nasenflöte und Maultrommel können wir alle, Jens und Johannes können sich aber drum streiten, wer Bass spielt. Der Bandname ist egal, solange Julia das Logo dafür designed.

Bits, Beats, Ops-Team

Bits, Beats, Ops-Team

Jemand muss den Shop ins Internet bringen. Das ist unsere Mission.
Das kann Kanban

Das kann Kanban

Die Idee hinter dem Kartenschieben – mit einem knusprigen Nachwort.
ThomannUI: Der Beginn einer Component Library

ThomannUI: Der Beginn einer Component Library

Ein Einblick in die Component Library auf Basis von React von Julian Kern
thomann.io v2

thomann.io v2

Frisch aus dem Kühlregal: Hier ist das neue Frontend!